Kolping-Kerwetheater mit Kerwekuchen „to-go“

Kerweangebot der Kolpingsfamilie Ketsch

Plakat zur Aktion Kerwetheater to Go

Gute Ideen beleben unsere Corona-Zeit.

Das beliebte, gewohnte Kolping-Kerwetheater im Pfarrheim besuchen und dazu leckeren, selbstgebackenen Kuchen genießen muss in diesem Jahr leider ausfallen.

Aber – Kerwekuchen und eine Theater-DVD dazu nach Hause holen und genießen – das geht !

Beides bietet die Kolpingsfamilie Ketsch in Selbstabholung am Kerwesonntag an.

Den Kuchen gibt es wieder in der „Wundertüte“ und für die Lachmuskeln das in 2015 aufgeführte Theaterstück „Doppelt genäht hält besser“ per DVD. Ein Doppelleben in Brühl und Ketsch, ein feuriger Torero, ein zackiger General – jede Menge turbulente Verwicklungen mit viel Humor und Situationskomik…

Sonntag, 18.10.20 von 11:30 h – 14:00 h im Pfarrgarten von St. Sebastian per Selbstabholung und nur mit Vorbestellung

Anmeldung ab sofort bei Fam. Rey Tel. 06202/64862Anmeldeschluss 14.10.20

Kuchenspenden sind sehr erwünscht – bitte ebenfalls anmelden

Abgabe Samstag, 17.10.20 15:00 – 16:00 h am kath. Pfarrheim

Der Erlös findet Verwendung für soziale Zwecke – regional und international.

Die Kolpingsfamilie Ketsch möchte mit diesem Angebot einen Teil der schönen Kerwetradition lebendig halten und Freude bereiten!

M.F.

Kolping-Kerwetheater muss ausfallen….

„Für unsere Kolpingsfamilie war dieser Sommerfest-Ersatz die einzige und auch letzte Aktion in diesem Jahr“ so Dieter Rey weiter.

Das Kerwetheater im Oktober kann leider nicht stattfinden. Die Entscheidung dazu ist nicht leicht gefallen – aber oberste Priorität haben nun mal die Vorsicht- und Hygienemaßnahmen zum Schutz der Gesundheit von Gästen und Theatergruppe. Zum Wohle aller muss die Ansteckungsgefahr eingedämmt sein und bleiben. „Theateraufführungen wären ein viel zu leichtsinniges Vorgehen gewesen – nicht auszudenken, wenn dabei jemand krank geworden wäre….“ so der Theaterchef mit leisem Bedauern.

M.F.

Kolping-„Schnitzel-to-go“ ein Riesenerfolg

Die Aktion der Kolpingsfamilie Ketsch am letzten Juli-Sonntag im Pfarrgarten St. Sebastian kann als Riesenerfolg verbucht werden!

„Wir haben damit völliges Neuland betreten und die große Resonanz dazu hat uns riesig gefreut“ so Dieter Rey, der seine Idee mit Fest-Erprobten Kolpingmitgliedern in die Tat umgesetzt hatte.

Dementsprechend darf man sich auch über einen tollen Erlös freuen.

In schöner Tradition gehen davon € 1.000 an die Obdachlosenhilfe der evang. Kirchengemeinde Ketsch, weiter soll noch der Corona-Fond von Kolping International bedacht werden.

Ein ganz dickes Dankeschön – an alle selbstabholenden Gäste und so manche großzügige Aufrundung des Zahlbetrages, danke für die vielen leckeren Kuchenspenden, die die „Kuchenwundertüten“ füllten und natürlich auch an die Helfer/innen im Pfarrgarten – die Schnitzelbäcker und alle an dieser „to-go-Aktion“ Beteiligten.

(mehr …)